25.3.2020, Sketchbook

A Song for Europe

Eine neue Single von Bernhard Eder … music for the darker days, würde ich sagen. Ein fabelhafte Coverversion. Passend dazu mein Titelbild, dass ich die Tage gestaltet hab: die Ecke rund um den Hauptbahnhof Wien (das Mutterschiff), von mir mit dem Revolog Kosmos analog fotografiert.

Besonders schön, endlich, endlich: die B-Seite, eine Dialektversion von No man’s land. ♥

« G’folgt meina innan Stimm und an feichtn Duft
bin i weidagwaundert durch de schwoaze Luft
Z’stochn und gaunz bluadig woan meine Soin
oba es geht ned nur um’s miassn, sondern a um’s woin … »

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *