20.4.2014, Sketchbook, No comments

Ostern in der Steiermark

Ostereier selbst gefärbt: mit Kurkuma und roter Zwiebel
Selbstgefärbte Eier. Heuer habe ich mit Kurkuma (gelb) und roter Zwiebel (braun) gefärbt und sie mit Kokosfett zum Glänzen gebracht!

Streifenhörnchen am Ostersamstag

Fleischweihe am Land: Lauter Körbe und bestickte Deckchen
Jede Familie bringt am Samstag ihren Korb zur Fleischweihe. Ist das nur in der Steiermark so? Sehr viele Kreuzstich-Decken in traditionellem Dunkelrot!

Oma vor der Osterjause
Meine Oma ♥

Nachbarschaft trifft sich beim Osterfeuer
Die Nachbarschaft trifft sich – trotz Regen – zum Osterfeuer.

Osterfeuer

Osterfeuer
Frühlingsfeuer gibt es wohl immer schon und hier jedes Jahr wieder. Ich bin nicht jedes Jahr da, aber ich wünsche mir, dass es das eben so weiter gibt!

13.4.2014, Sketchbook, No comments

Sunday treats & Sunday obsessions: meine Spiel-Favoriten

2048. Einfache Zahlen, langer Zeitvertreib!

Ich spiele manchmal sehr gern, ich suche bloß selten nach Spielen. Umso besser, wenn sie über Freunde und Facebook auch so zu mir finden – und ich auch mal Zeit dafür habe!

Seit neuestem gibt es spannende kleine Spiele, die im Webbrowser laufen. Sie brillieren mit Spielidee und ihrer unkomplizierten, schönen Umsetzung. Das Spielprinzip ist einfach zu verstehen, doch eine persönliche Herausforderung – womit alles da ist, das ich (1) sehr gern mag und woraus (2) schon mal eine Nachmittagsobsession werden kann!


2048

Es begann mit dem Spiel 2048. Ein Raster, Zahlen die sich summieren und damit potenzieren: es beginnt mit 2 und endet, wenn das Feld voll ist und keine Spielzüge mehr möglich – oder steigert sich bis zur 2048. Bedient wird das Spiel mit den Pfeiltasten auf der Tastatur, die Farben sind sonnig, und das Verschmelzen der Felder sehr, sehr schön umgesetzt.

Mitten im Spiel: 2048

2048: game over und nochmal von vorn


MiniMetro

Das bringt mich zu meinem zweiten Favoriten: MiniMetro. Ich bin ja ein Fan von Plänen, besonders Verkehrslinienplänen. Und nun spiele und scheitere ich an der Metro-Versorgung einer wachsenden Stadt. Irgendwann ist immer eine Station zu voll, die Leute ungeduldig, kein Tunnel mehr verfügbar, und das Spiel vorbei.

U-Bahnlinien bauen ist allerdings verdammt großartig und ich sehe sehr gern zu, wie die Bahnen die Passagiere (Dreiecke, Kreise, Quadrate, …) von Station zu Station schippern, bis ich wieder woanders gebraucht werde: eine neue Station im Niemandsland? Immer etwas zu tun!

Mini Metro Game: bestes Spiel der Welt für einen Sonntagnachmittag

Auch hier: einfach aber schwierig. Für den Abend habe ich allerdings was anderes vor: ich muss ganz dringend Game of Thrones aufholen …


Noch ein paar Fotos von meinen Sunday Treats …

Yum: Knäckebrot mit Avocado und Käse. Und kalter Kaffee…
Yum: Knäckebrot mit Avocado und Käse. Und kalter Kaffee…

Tasse mit Blumenmuster
… aus einer sehr geblümten Tasse. Der Prinzessinenbecher ist mir leider runtergefallen (schnief).

Und knuffige Kissen
Und knuffige Kissen (H&M Home und Donna Wilson). Schönen Sonntag euch allen!

1.4.2014, Sketchbook, No comments

Let’s celebrate!

I made it through my first year as an independent business (YAY!). It’s been exciting (oh, and like everything new, sometimes scaring), and I guess now is a good time for some flowers and for some thanks!

1 year of business! Go for flowers…

I want to say BIG thanks to Tina for sharing her knowledge all those years we worked together at her office and for her ongoing support. Tina, you made me grow up as a designer. Susanne, and all of you I keep working with – your confidence means a lot to me!

Even more, as 2013 was not only my first «business year», but also the year a long, romantic relationship ended. I am thankful for a lot of great things we built and had together, though.

At the same time, great opportunities opened up and I worked on more projects that I loved (and never dreamed of) than ever before. So, I want to keep doing this and I am excited for those next months (and years). I feel adventurous.

Thank you for that, thanks for working with me, reading here on the blog, or being one of the wonderful people around, taking me out for a coffee or beer (or ice cream and TV…) and spending good moments beside work.

♥ ♥ ♥

Thank you everybody!

18.12.2013, Sketchbook, No comments

Geschenke! Tipps, wo ihr mich und mehr Schönes in Wien findet

Jetzt so knapp vor Weihnachten wird für alles die Zeit ein wenig knapp – Projekte abschließen oder ins neue Jahr hinein planen, Besorgungen machen, Freunde sehen, bevor sie in die Ferien oder nach Hause fahren. Zumindest bei mir ist das gerade so! Wenn ihr noch Geschenke für eure Lieben sucht, empfehle ich euch 3 Orte in Wien, an denen ihr schöne Dinge von mir findet, aber auch noch viel mehr:

Minimal Wien
Minimal, Westbahnstraße 3, 1070 Wien
Öffnungszeiten: DI–FR 11–18 Uhr, SA 11–15 Uhr

Kater Rufus Letterpress-Print mit Rahmen
Kater Rufus habe ich für die Minimal-Mini-Kollektion entworfen, Hanna hat nun die Prints von ihm, Holly und Coco Vivi im Laden. Und schönes für Kinder (Kleidung und Klimbim), und einiges an Home-Accessoires! Ich finde hier immer etwas…

Holy Fair Shopping im Y5
Holy Fair Shopping, Y5 am Yppenplatz 5, 1160 Wien
Bis 22.12.2013, 15–20 Uhr

Holy Fair Shopping im Y5
Das Y5 am Yppenplatz verwandelt sich bis Weihnachten in eine Geschenkebox, in der verschiedenste Designer vertreten sind. Von mir gibt es wieder Letterpress-Drucke, sowie die Baumwoll-Rucksäcke mit Pirate Jenny und dem Norden von Wien! 5% des Umsatzes gehen an die Flüchtlingsprojekte von Ute Bock.

Hafenjunge
Hafenjunge, Esterhazygasse 11, 1060 Wien
MO-FR 17–21 Uhr, SA 21.12.2013 14–21 Uhr

Geschenke im Hafen
Mein Popup-Samstag in der gemütlichen Kneipe mit angehängtem Büro und Laden war nur der Beginn: ein schöner Geschenke-Tisch mit meinem Sortiment wartet dort auf euch, außerdem wunderschöne Goodies mit nordischem Einschlag, wie Geschirr, Seesäcke von Ahoi Marie, aber auch Papierwaren oder Flachmänner (schön von außen, mit leckerem Inhalt)! «Sweet Dreams» Lavendel-Sprays sind auch noch da…

5.12.2013, Sketchbook, No comments

Elvira Stein Pop-Up-Store im Hafenjunge Wien

Elvira Stein Illustration vs. Hafenjunge

Ich lade euch ganz herzlich ein: am Samstag, 7.12. von 14–21 Uhr bringe ich Prints, Taschen und andere schöne Dinge zum Pop-up-Store in den Hafenjunge. Außerdem: Punsch & Quiche (mit Fleisch und vegetarisch!), sowie Kaffee & Kuchen. Ich freue mich auch sehr, wieder hinter der Bar zu stehen!

Meldet euch auf Facebook zur Veranstaltung an oder kommt einfach vorbei, es wird ein toller Hafen-Nachmittag und -Abend!

Elvira Stein Illustration vs. Hafenjunge
Hafenjunge,Esterhazygasse 11, 1060 Wien

18.11.2013, Sketchbook, No comments

Zuhause II

Meine Küchenecke. Gut für Eintöpfe, schlecht für Backen.

Details aus der Küche…und der «Prinzessinenbecher» aus Amsterdam…

Mein Rennrad und das Regal im Flur.

Küche, Essplatz, Flur & Blick zur Tür.

Skateboards gleich bei der Tür. Und: hier wird gefrühstückt, Mittag und Abend gegessen.

Hier nun ein zweiter Einblick in mein neues Zuhause (hier entlang zum ersten Teil) – schöne Fahrräder in Wohnungen machen sich IMMER gut! Egal wie klein die Wohnung ist. Meines hängt gleich im Flur, und auch die Skateboards erinnern mich beim Eingang daran, sie öfter auszuführen…

17.11.2013, Sketchbook, No comments

Zum Wochenende: Kreuzstich und Online-Shop!

Busen & Anker, Ahoi!

Der Winter kommt, die Abende sind lang – ich fange dann gerne an, mir Dinge auszudenken. Und ich gehe vieles an, das an Sommerabenden zu kurz kommt, weil ich sie lieber mit Freunden draußen verbringe! Kreuzstich ist (ja, wirklich!) eine alte Leidenschaft von mir, und ihr dürft euch vorstellen, wie ich mit einer Tasse Tee neben mir und dem Stickzeug auf dem Schoß den Samstag-Nachmittag in einem gemütlichen Fauteuil genieße!

Ankündigung Nummer 2: Es gibt wieder die Möglichkeit, Produkte & Kleinauflagen von mir online zu bestellen! Ich werde meinen nigelnagelneuen Online-Shop in den nächsten Wochen immer wieder um Neues ergänzen, bei Fragen, Wünschen oder Schwierigkeiten beim Bestellen . Kommentare hier sind ebenfalls willkommen!

Die hübschen gestickten Bilder, schlicht weiß gerahmt, sind dort schon erhältlich (und es gibt nicht viele davon, fürs Erste, also seid schnell wenn ihr eins an eurer Wand sehen wollt…). Viel Spaß beim Schmökern!

Klickt auf die Bilder, um direkt in den Shop zu gelangen!

Anker Wien gestickt

Anker & Herz gestickt

12.11.2013, Sketchbook, No comments

Zuhause

Schlafen.

Nachtkästchen, selbstgebaut. Kleiderstange, Detail…

Sideboard für allen Kram und alle Comics und Bücher aus Ikea. Und: Blütezeit!

Der beste Platz zum Zeichnen, Arbeiten, Schreiben.

Goldenes Lampenkabel mit riesiger Glühbirne.

Leseecke. Sessel und kuschlige Kissen.

Ein kleiner Rundblick durch die neue Wohnung. Oui, c’est pour vous, la famille! Aber auch für alle anderen…

30.10.2013, Sketchbook, No comments

Buchpräsentation: I walk this way in a certain kind of feeling

Susi Jirkuff Katalogcover

Ich habe gemeinsam mit Tina Frank Design den wunderschönen Katalog «I walk this way in a certain kind of feeling» gestaltet, der morgen abend in Graz vorgestellt wird! (In echt ja noch viel besser: das Cover! Mit Heißfolienprägung! In lila! Ja.) Anlass für das Buch war Susi Jirkuff’s letztjährige Ausstellung «Rainy Days» im Kunstverein Medienturm – das Buch ist nun über die Ausstellung hinaus eine Werkschau der Zeichnungen und medialen Arbeiten von Susi geworden. Die Künstlerin, Silvia Jaklitsch (Verlag für Moderne Kunst, Nürnberg), Tina Frank und ich werden beim Buchgespräch dabei sein.

Gastgeber ist das Künstlerhaus – ich freue mich schon auf das Wiedersehen mit Sandro und Helga Droschl, mit denen wir lange für den Kunstverein Medienturm zusammengearbeitet haben.

Katalogpräsentation, 31.10.2013, 19 Uhr
Künstlerhaus — Halle für Kunst und Medien, Burgring 2, 8010 Graz
Veranstaltungsinfo / Facebook-Event / Katalog kaufen

12.8.2013, Sketchbook, No comments

Hamburg in Fotos

Huh. Wow. Hamburger Fernsehturm
So nah war ich noch nie am Hamburger Fernsehturm. Ganz schön großartig!

Elvira an der Elbe bei Altona

Elbe bei Hamburg-Altona
Raus nach Altona, und über den Heine-Park hinunter zur Elbe – nicht alle Wege dort sind fahrradtauglich! Es ist immer so gut, am Wasser zu sein.

Seltsame Gebäude in Hamburg.

An den Innenstadt-Kanälen

Mit Alu-Frank durch Hamburg!
Das ist Alu-Frank. Ein Goldstück von Fahrrad!

Kaffee Stark in St. Pauli

Und dann das Essen dort.
Ein entspannter, hübscher Ort mitten in St. Pauli: das Kaffee Stark. Wir waren an dem Abend gleich zwei mal da!

Vier Leute, drei Fahrräder. Und viel Ahoi!
An einem anderen Tag: zu viert durch die Stadt – Hafenjunge-Beutel und Ahoi Marie-Seesäcke immer mit dabei.

Daheim in NNLL° vor der Südseetapete
Die Südsee-Tapete und mein neuer Pulli (von Weekday). Danke Isi, dass wir bei dir wieder zuhause sein durften!

Tschüs Hamburg! St. Georg von der anderen Alsterseite aus.
Zum Abschied noch einmal um die Außenalster und St. Georg von der anderen Seite sehen. Tschüs, Hamburg!

Jetzt bin ich zurück – zwei Wochen in Hamburg mit einem kleinen Ausflug nach Friesland liegen hinter mir. Ich habe nun ein Fahrrad in einer anderen Stadt (das mich viele Kilometer weit durch Hamburg getragen hat), ich habe einiges gezeichnet und die meisten Fotos oben sind von einem Tag, an dem ich alleine eine große Runde durch Hamburg gefahren bin. Markus hat mir viele Orte und Lokale gezeigt, sie sind mir ans Herz gewachsen und ich habe viel Neues entdeckt! In Gedanken habe noch den Ausblick aus unserem Hamburger Zimmer vor meinen Augen.

Es war dennoch nicht alles einfach: ich komme mit vielen Fragen zurück und weiß nicht genau, was uns die nächsten Wochen bringen werden. Es gibt andererseits auch viele Pläne, für hier, für eigene Arbeiten, dazu bald mehr!


Mehr aus Hamburg:
Gezeichnetes Hamburg-Logbuch, Teil 1
Hamburg-Logbuch, Teil 2
(Fotos mit Blux Camera am iPhone 4)

31.5.2013, Sketchbook, No comments

Yay! Tattoo und Wochenendbeginn

Tattly Tattoo am Handgelenk – yay!

Wir haben heute eine Lieferung Tattly Tattoos bekommen! Sie haben super viele schöne Motive – ich hab gleich eines ausprobiert und freue mich nun über ein YAY! am Handgelenk. Auf ins Wochenende … diesmal in Wien, aber mit Besuch aus Hamburg und Graz!

29.5.2013, Sketchbook, No comments

Kopenhagen #1

Ich habe vergangenes Wochenende für Mini-Ferien in Kopenhagen verbracht! Anders als geplant, war ich allein unterwegs, habe aber (vielleicht gerade deswegen) sehr, sehr viel von der Stadt gesehen und zwischen Empfehlungen und Loslaufen/Entdecken abgewechselt! Ich habe (trotz Extra-Gewicht in der Handtasche) fast immer die analoge Kamera und ein Zeichenheft mitgehabt, es gibt also in den nächsten Tagen noch mehr Eindrücke…

Erster Abend in Kopenhagen
Der erste Abend! Spaziergang am Wasser und später ein Bier in Nørrebro.

Tolle Schrift an den Marktständen
Lauter tolles Essen und tolle Beschriftungen in der Markthalle (Torvehallerne).

Mittagspause mit Thursday Next
Unbedingte Empfehlung von Hanna und nun auch meine: das Louisiana Museum etwa eine halbe Stunde außerhalb. Mittagessen und Kaffee mit dem siebten Thursday Next Roman.

Home
Home. Danke, Lasse!

Moules Frites im Café Nice
Moules Frites – mmmh. Sah so lecker aus und werde ich beim nächsten Besuch probieren!

Elvira im Palmenhaus
Während es draußen regnet, im Palmenhaus des Botanischen Gartens herumstreunen.

Im botanischen Garten

(Fotos mit Blux Camera am iPhone 4)